RUD - Logo -->
Trude Eipperle

Die Biographie der großen, unvergessenen deutschen Sängerin des Belcanto

Trude Eipperle-Rieger Die Trude Eipperle Rieger-Stiftung trägt den Namen der großen, unvergessenen deutschen Sängerin des Belcanto. Am 27.1.1908 in Stuttgart geboren, begann sie nach Gesangsstudium an der Musikhochschule Stuttgart und anschließend Volontariat an der dortigen Staatsoper ihren Weg einer steilen Bühnenkarriere: 1929 am Staatstheater Wiesbaden, in den 30er und 40er Jahren mit Engagements in Nürnberg, Stuttgart, Köln und München. Ab 1951 was sie als baden-württembergische Kammersängerin und Ehrenmitglied fest an der Staatsoper Stuttgart engagiert. Viel umjubelte Gastauftritte führten sie nach Wien, London, Paris, Mailand, Barcelona, Lissabon und Brüssel. Vor allem auch auf dem „Grünen Hügel“ in Bayreuth sowie bei den Salzburger Festspielen galt sie als ideale Verkörperung des lyrischen Soprans.Zu ihren künstlerischen Partnern zählten die größten Komponisten, Dirigenten und Interpreten ihrer Zeit wie Clemens Krauss, Richard Strauss, Herbert von Karajan wie auch Alfons Fügel, Julius Patzak, Fritz Wunderlich, Wolfgang Windgassen und Mario del Monaco. Namhafte Musikverlage haben herausragende Partien ihrer klassischen Auftritte in neu aufgelegten CD-Editionen aktuell wieder in ihrem Portfolio! 1965 nahm Trude Eipperle-Rieger ihren Abschied von der Bühne. Als Gattin von RUD-Geschäftsführer Ernst Rieger lebte sie bis zu ihrem Tod am 18. Oktober 1997 auf der „Friedensinsel“ an unserem RUD-Stammsitz in Aalen-Unterkochen.