Industriekaufmann (m/w)

Sie unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht von der Auftragsanbahnung bis hin zum Kundenservice nach der Auftragsrealisierung. Eine neue Strukturkomponente in der neuen Ausbildungsverordnung ist dagegen die Arbeit in einem durch den Betrieb festgelegten Einsatzgebiet am Ende der Ausbildungszeit.

Ausbildungsplan für Industriekaufmann (m/w)

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Gesamte Ausbildungszeit

  • Ausbildungsbetrieb 
  • Geschäftsprozesse und Märkte 
  • Information, Kommunikation, Arbeitsorganisation 
  • Integrative Unternehmensprozesse

Arbeitsvorbereitung/Fertigung
Terminplanung und -überwachung, Auftragsbegleitpapiere, Nachkalkulation, Produkte- und Dienstleistungen

Einkauf
Bestelldurchführung, Lieferbedingungen, Kaufvertrag

Versandabteilung
Logistik, Versandpapiere, Transportversicherung, verschiedene Transportmöglichkeiten

Wareneingang /Lager
Lagerorganisation und Lagerverwaltung, Warenannahme, Wareneingangsprüfung, Vorratshaltung und Beständeverwaltung

Qualitätssicherung
Qualitätsstandards, Zertifizierungen, Qualitätssicherung 

Finanzbuchhaltung/Leistungsabrechnung
Buchhaltungsvorgänge, Kosten- und Leistungsrechnung, Erfolgsrechnung und Abschluss, Finanzierung, Controlling

Personalwesen
Personalplanung, Personaldienstleistungen, Personalentwicklung, Berufsausbildung

Informationstechnologie
PC-Service, Informations- und Kommunikationssysteme, Informationsverarbeitung

Technik
Stücklisten, Zeichnungsverwaltung, Montageanleitungen

Vertrieb/Disposition
Bedarfsermittlung und Disposition, Auftragsanbahnung und -vorbereitung, Auftragsbearbeitung, Auftragsnachbereitung und Service 

Corporate Marketing, PR & Branding
Einarbeitung in die verschiedenen Formen der Werbung, Marketinginstrumente, Vorarbeiten für Messebeteiligung

Einsatzgebiet
Einsatzspezifische Aufgaben, Produkte, Funktionen und Prozesse werden zu den Kernaufgaben des Ausbildungsbetriebes in Beziehung gesetzt. Dabei sollen einsatzspezifische Entscheidungsvorlagen präsentiert und Lösungen erarbeitet werden. Ebenfalls erfolgt im Einsatzgebiet die Erarbeitung der Fachaufgabe, die einen wesentlichen Bestandteil der Abschlussprüfung darstellt.