Ehrentag der Betriebstreue für 59 Jubilare mit 1185 Arbeitsjahren!

„Gut in der Spur und solide aufgestellt für die Zukunft“:

  • RUD Gruppe
RUD Jubilare 2017
Der RUD-Familienkonzern ehrt seine 59 Arbeitsjubilare wiederum im festlichen Rahmen. Nicht im Bild: Uwe Baumann, Joachim Bihlmaier, Henriette Blank, Josef Ceh, Marion Holzner, Özcan Irak, Alfons Kratzer, Rene Kurz, Hubert Winkler, Helmut Schmähl, Berthold Schönherr, Florian Sekler, Florin Turnescu, Thomas Weis, Tobias Weisshaar Für 50jährige Betriebstreue: Martin Friedel, Georg Reiger, Walter Schinko, Josef Starzonek Für 40jährige Betriebstreue: Joachim Bihlmaier, Norbert Blaha, Henriette Blank, Josef Ceh, Marina Grupp, Tahsin Güzel, Alfons Kratzer, Bodo Mittelbach Für 25 Dienstjahre: Roland Bestle, Rudolf Fachet, Silvia Fuchs, Marion Holzner, Giuseppe Angelo La Mantia, Ralf Lommatzsch, Gabriele Meyer, Daniel Novak, Arnold Parlow, Stefan Schiele, Mehmet Uysal, Tobias Weisshaar, Hubert Winkler Für 10 Dienstjahre: Visar Axhaj, Ralf Martin Bannies, Uwe Baumann, Hermann Bühler, Marcel Bux, Tarik Demirhindi, Semih Güzel, Anne Hahn, Stefanie Hügler, Özcan Irak, Armin Kling, Lisa Knoblauch, Arne Kriegsmann, Rene Kurz, Monja Maier, Daniel Miarka, Pascal Migl, Lukas Mühlberger, Galina Obholz, Patrick Reiter, Pierre Riedelsheimer, Timo Schäffauer, Michael Schillerwein, Helmut Schmähl, Marlena Schmid, Berthold Schönherr, Peter Schweizer, Florian Sekler, Florin Turnescu, Steffen Watzl, Tobias Weidmann, Patrick Weik, Thomas Weis, Meike Wrede

Als Tag des Dankes und der Anerkennung gestaltete sich die Ehrung für 59 Jubilare des Jahres 2017 im festlichen gestalteten „RUD-Gemeinschaftshaus“ auf der Friedensinsel. In seiner Begrüßung mit gleichzeitigem Willkommensgruß für Aalens Ersten Bürgermeister Wolfgang Steidle und Ortsvorsteherin Heidi Matzik unterstrich Geschäftsführer Dr. Hansjörg Rieger die untrennbare Verbindung der langjährigen Arbeitsleistung der Jubilare mit 50, 40, 25 und 10 Dienstjahren mit der heute erreichten Weltmarktposition der familiengeführten Unternehmensgruppe und den beiden Kernmarken RUD und Erlau.“Keiner unserer Wettbewerber ist so international aufgestellt wie wir. Nur die RUD Gruppe produziert an 5 Standorten in Deutschland und in allen 5 Kontinenten. Wir sind stolz, nicht nur ein Hidden Champion sondern ein echter Global Player zu sein.“ Und ebenso, so Dr. Hansjörg Rieger, sind wir Dank der vielfältigen Leistung und Erfahrung der langjährigen Getreuen gut in der Spur und solide aufgestellt für die Zukunft!“

In seinem Grußwort zollte Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle vor allem den fortwährenden und auch aktuell bestehenden positiven Kontakten zwischen Stadt und Unternehmen hohe Anerkennung. Und auch von Ortsvorsteherin Heidi Matzik gab es herzliche Grußworte aus langjähriger und  persönlicher Verbundenheit.
Im Mittelpunkt stand natürlich die Ehrung jedes einzelnen Jubilars durch die RUD Geschäftsführung und in besonderer und schon traditionelle Form durch eine „gereimte Würdigung“, höchst individuell aus dem Kollegenkreis. Mit einer besonderen Laudatio für 10jährige Tätigkeit wurde dabei auch Geschäftsführer Dr. Benjamin T. Rieger überrascht. In ihre anschließenden Glückwunschadressen schlossen die Betriebsratssprecher Frank Rodewald/RUD  und Joachim Rohde/Erlau insbesondere auch den Dank an die am selben Abend in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedeten 24 Mitarbeiter ein!
Die Verleihung des Otto Rieger-Förderpreises an Johannes Ilg war Überleitung zu einem wiederum bunten Unterhaltungsprogramm, bei welchem als „Überraschungsgast“ der bekannte  Entertainer „Frank Lorenz und Charly“ sein vielapplaudiertes Debut gab. Für die musikalische Umrahmung und stimmungsvolle Unterhaltung sorgte wieder einmal bewährt und hochmotiviert die RUD Werkkapelle unter der bewährten Stabführung ihres Kapellmeisters Karl-Heinz Römer.
Der abschließende Dank von Geschäftsführer Dr. Jörg S. Rieger, zugleich auch namens seiner Brüder Dipl.-Wirtsch.-Ing (FH) Johannes Rieger und Dr. Benjamin T. Rieger galt zunächst den zahlreichen „fleißigen Geistern“, die vor und hinter den Kulissen das Gelingen dieses Ehrentages ermöglichten. Zugleich schloss er in seine Adresse der Wertschätzung für die Jubilare auch das Bekenntnis ein: “Unser gesunder Mix aus nachrückenden jüngeren Mitarbeitern und dem unverzichtbaren Erfahrungsschatz der Älteren macht uns schlagkräftig im Team und sichert uns die Zukunftsfähigkeit!“

Zurück zu den News