Trude Eipperle Rieger-Stiftung

Am 18. Juli 1975 wurde die „Trude Eipperle Rieger-Stiftung“ mit Sitz in Aalen-Unterkochen gegründet. Im Gegenstand verfolgt diese Stiftung ausschließlich gemeinnützige und mildtätige Zwecke für

  • die Förderung der Bildung und Kunst
  • die Förderung der Wissenschaften
  • kulturelle Einrichtungen im Bereich des Stadtteils Unterkochen
  • die Unterstützung von Kinderdörfern
  • Zuwendungen an andere gemeinnützige Einrichtungen, die ähnliche Zwecke wie die Stiftung verfolgen
Bronzebüste Trude Eipperle Rieger
Die Bronzebüste, wie sie in der „Internationalen Musikakademie Schloss Kapfenburg“ vor dem dortigen Trude Eipperle-Rieger Konzertsaal steht.

Die von der Stiftung unterstützten Einrichtungen und/oder Personen sind gemäß Stiftungszweck nachhaltig definiert und insoweit sind die Fördermittel der Stiftung bereits alljährlich hinreichend ausgeschöpft. Herausragender Stiftungszweck ist der alljährlich von der „Internationalen Musikakademie Schloss Kapfenburg“ im dortigen Trude Eipperle-Rieger Konzertsaal verliehene und hoch dotierte Trude Eipperle Rieger-Förderpreis für musikalische Nachwuchstalente.

Der Vorsitzende des familienorientierten Stiftungsvorstandes ist Dr. Hansjörg Rieger
Der Vorsitzende des familienorientierten Stiftungsbeirats ist Dr. Jörg S. Rieger

Die Idee der Trude Eipperle Rieger-Stiftung, dass Unternehmen in der heutigen Zeit auch an der Erfüllung ihres gesellschaftlichen Auftrages gemessen werden sollten, ist seit der Gründung unseres Familienunternehmens originärer und aktiv gelebter Bestandteil unserer Identität. Die Förderung von Kunst und Kultur war und ist gemeinschaftliches Anliegen aller unserer Mitarbeiter und rührt aus einer Zeit, in welcher Teilhabe an einem für alle erreichbaren Kulturangebot noch nicht selbstverständlich war. In dieser unternehmerischen Verantwortung hat unser Familienunternehmen stets kulturelles Schaffen durch Förderung von Eigeninitiativen unserer Mitarbeiter unterstützt und sich darüber hinaus besonders der Bewahrung des künstlerischen Erbes einer uns persönlich verbundenen, großen Künstlerin angenommen.

Mit dem Namen Trude Eipperle-Rieger verbindet sich nicht nur die Erinnerung an Marksteine deutscher und internationaler gesanglicher Musikgeschichte, sondern auch unsere Verpflichtung, dieses Vorbild künstlerischer Höchstleistung in unser eigenes unternehmerisches Schaffen einzuschließen. In der Trude Eipperle Rieger-Stiftung ist zugleich die Bindung an unser Familienunternehmen bleibend dokumentiert – hat doch die Künstlerin als Gattin unseres langjährigen Unternehmerchefs und Inhabers Ernst Rieger uns als Bewahrer ihres künstlerischen Erbes mit der Verwaltung und Verwirklichung ihrer Stiftung betraut!

Trude Eipperle-Rieger

Die Trude Eipperle Rieger-Stiftung trägt den Namen der großen, unvergessenen deutschen Sängerin des Belcanto. Am 27.1.1908 in Stuttgart geboren, begann sie nach Gesangsstudium an der Musikhochschule Stuttgart und anschließend Volontariat an der dortigen Staatsoper ihren Weg einer steilen Bühnenkarriere: 1929 am Staatstheater Wiesbaden, in den 30er und 40er Jahren mit Engagements in Nürnberg, Stuttgart, Köln und München.

Ab 1951 war sie als baden-württembergische Kammersängerin und Ehrenmitglied fest an der Staatsoper Stuttgart engagiert. Viel umjubelte Gastauftritte führten sie nach Wien, London, Paris, Mailand, Barcelona, Lissabon und Brüssel. Vor allem auch auf dem „Grünen Hügel“ in Bayreuth sowie bei den Salzburger Festspielen galt sie als ideale Verkörperung des lyrischen Soprans.

Zu ihren künstlerischen Partnern zählten die größten Komponisten, Dirigenten und Interpreten ihrer Zeit wie Clemens Krauss, Richard Strauss, Herbert von Karajan aber auch Alfons Fügel, Julius Patzak, Fritz Wunderlich, Wolfgang Windgassen und Mario del Monaco.

Namhafte Musikverlage haben herausragende Partien ihrer klassischen Auftritte in neu aufgelegten CD-Editionen aktuell wieder in ihrem Portfolio! 1965 nahm Trude Eipperle-Rieger ihren Abschied von der Bühne. Als Gattin von RUD-Geschäftsführer Ernst Rieger lebte sie bis zu ihrem Tod am 18. Oktober 1997 auf der „Friedensinsel“ an unserem RUD-Stammsitz in Aalen-Unterkochen.

 Folgende Künstler wurden bereits ausgezeichnet:

  • 2014 ... Nathalie Mittelbach und Ronan Collett
  • 2013 ... Mirella Hagen
  • 2012 ... Mirella Hagen
  • 2011 ... Kateryna Kasper
  • 2010 ... Sophie Klußmann und Eugene Chan
  • 2009 ... Aurelius Sängerknaben Calw
  • 2008 ... Calmus Ensemble Leipzig
  • 2007 ... Junger Kammerchor Ostwürttemberg
  • 2006 ... Frankziska Schernstein
  • 2005 ... Barbara Grabowski und Marko Spehar

CD Trude Eipperle Rieger

Die Trude Eipperle Rieger-Stiftung hat im 100. Geburtsjahr der großen, unvergessenen deutschen Sängerin des Belcanto eine CD-Sonderedition mit ihren schönsten Arien und größten Erfolgen herausgebracht. Hören Sie in diese wundervolle Ton- und bezaubernde Klangwelt kurz hinein.

CD bestellen (19,90 €, inkl. Mwst.)

RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG
Kontakt:
Marina Grupp
Marketing & Public Relations
+49 7361 504-1463
+49 7361 504-1288

Bezugsquellennachweis: Bayer-Records, Pforzheimer Straße 30, 74321 Bietigheim-Bissingen

01. Richard Wagner - Einsam in Trüben Tagen

02. Richard Wagner- Das süße Lied verhallt

03. Richard Wagner - Dich teure Halle grüß ich wieder

04. Richard Strauss - Du wirst mein Gebieter sein

05. Giacomo Puccini - Mädchen in deinen Augen

06. Giacomo Puccini - Höre eines Tages

07. Giacomo Puccini - Man nennt mich nur Mimi

08. Charles Gounod - Ich gäb' was drum/ War einst ein König in Thule

09. Friedrich Smetana - Der liebe Traum

10. Carl Maria von Weber - Und ob die Wolke sich verhüllt