Zentralkette

Für Ihren individuellen Anwendungsfall bietet RUD Ihnen die optimale Zentralkette.

RUD Zentralketten sind optimal geeignet für den Einsatz in Hochleistungsbecherwerken. Die RUD Zentralkette ist ein robustes Zugmittel für die Senkrechtförderung von pulverförmigen, körnigen, stückigen und temperaturbelasteten Fördergütern.

Der sichere Transport, auch abrasiver Güter ist gewährleistet. Auch bei Beschickungsschwankungen, höheren Förderguttemperaturen und größeren Förderguteinzelkantenlängen bieten die RUD Zentralketten ein Optimum an Fördersicherheit.

Bauteile der Zentralkette

Die Zentralkette besteht aus vier Grundelementen, den Innenlaschen, den Bolzen, den Außenlaschen und den Becherbefestigungen. Die Kette kann montage- und demontagefreundlich durch einfaches Abwinkeln der Kettenglieder an jeder Stelle ohne Werkzeug leicht geöffnet, verkürzt oder verlängert werden.

Eine günstige Kraftverteilung und ein Toleranzausgleich werden durch die Bolzenlagerung an der Außenlasche, die ebenfalls in Buchsen ausgeführt ist, erzielt. Die Becherbefestigung erfolgt über beidseitige stabile Becheraufhängungen, die auf die Buchsen der Außenlaschen aufgeschoben werden. Eine nochmalige Vergrößerung der Nutzungsdauer bei Verschleiß der Kette kann durch ein Wenden der Kette erreicht werden.

• Gelenkstellen: Bolzen schwimmend gelagert
  → hohes Verschleißvolumen
• Montage: ohne Spezialwerkzeug möglich
• Standardstranglänge: 3408 mm / 1080 mm montagefreundlich verpackt

• Für Hochleistungsbecherwerke
• Beispiele von Fördergütern:
  → Zement
  → Kalkstein
  → Schotter
  → Kohle
  → Zuckerrüben
  → Klinker
  → Kali
  → Steinsalz
  → Düngemittel
  → Soda

Bolzen einlegen

Außenlaschen aufstecken

Kette strecken – fertig ohne Werkzeug

Antriebsrad

Antriebsrad

Komplettes Antriebsrad für RUD Zentralkette

Spannkettenrad

Spannkettenrad

Komplettes Spannkettenrad für RUD Zentralkette