RUD eröffnet neues Werk in Finnland

  • RUD Gruppe

Nach knapp zweijähriger Bauzeit und Corona bedingten leichten Verzögerungen, eröffnete Branchenprimus RUD jüngst sein neues Erlatek Werk im südfinnischen Hyvinkää und nahm es offiziell in Vollbetrieb. Auf einem Gesamtareal von über 13.000 m² werden in zwei funktionalen Hallenkomplexen individuelle Greifer-, Traversen- und Lastaufnahmemittellösungen sehr flexibel und effizient konstruiert und produziert. Ein modernes Agilon-Zentrallager, Logistik, Büros und großzügige Schulungs- und Seminarräumlichkeiten befinden sich auf dem neuen Erlatek Campus genauso wie ein finnischer Baseball Indoor Parcours und eine finnische Sauna für das Wohl der Mitarbeiter.

„Durch unsere kontinuierliche Umsatzsteigerung und vor allem auch die Ausweitung unseres Dienstleistungsangebots für unsere Kunden wurde das bisherige Werk einfach zu eng. Wir konnten es gut auf den Markt bringen und so zu unserem 30-jährigen Firmenjubiläum diesen Meilenstein eines kompletten neuen Werkes selber, heißt lokal gut finanzieren“, beschreibt Marko Peltonen, Geschäftsführer von Erlatek, diesen Meilenstein.

RUD Geschäftsführungsmitglied Jörg Steffen Rieger, Ph.D. fügt hinzu: „Erlatek ist im skandinavischen Raum ein wichtiger Ankerpunkt und Teil unseres globalen Netzwerkes der RUD Anschlagmittel-Tochterunternehmungen. Sie fungieren als technische Kompetenzcenter und sind meistens als lokale Traversenhersteller strategisch optimale Verkaufsschiene für RUDs Premium Anschlagpunkte und Anschlagkettensysteme aus Unterkochen“.

Zurück zu den News